Pellkartoffeln

Pellkartofffeln zuzubereiten ist sehr leicht und geht recht schnell. Zusammen mit Kräuterquark genießt man die heißen Erdäpfel am besten. In einer halben Stunde haben Sie so ein gesundes, vegetarisches und schmackhaftes Gericht auf dem Teller. Sie können Pellkartofffeln aber auch als Beilage servieren.

Vorbereitung

Vorwiegend festkochende Kartoffeln eignen sich wunderbar für die Zubereitung von Pellkartofffeln. Eine mehlig kochende Sorte ist grundsätzlich auch tauglich, jedoch zerfallen diese nach dem kochen zu sehr. Rechnen Sie mit 250 – 300 g pro Person, wenn Sie die Pellkartoffeln als Hauptmahlzeit essen. Vor dem Kochen müssen Sie die Kartoffeln gründlich waschen. Am besten benutzen Sie hierzu eine Gemüsebürste.

Zubereitung

Pellkartoffeln können auch mit Haut gegessen werden

Pellkartoffeln können auch mit Haut gegessen werden

Nach dem Waschen legen Sie die Kartoffeln in einen Topf und bedecken sie mit Salzwasser. Dann würzen Sie das Wasser mit ein bis zwei EL Kümmel. Nun bringen Sie das Wasser zum Kochen. Je nach Größe sind die Pellkartoffeln in 15 – 20 Minuten gar. Um sicher zu gehen, können Sie mit einem spitzen Messer in eine Kartoffel stechen. Wenn sie innen noch hart ist, brauchen die Kartoffeln noch etwas Zeit. Sind sie gar, gießen Sie das Wasser ab und lassen die Kartoffeln noch kurz ausdampfen.
Jetzt können Sie die Kartoffeln pellen. Sie können Pellkartoffeln aber auch mit der Haut verzehren. So sparen Sie sich einen Arbeitsschritt.

Wie schon erwähnt, serviert man Pellkartoffeln oft mit Kräuterquark. Diese klassische Beilage ist ebenfalls schnell bereitet: Geben Sie Quark in eine Schüssel und schlagen Sie ihn, zusammen mit etwas Mich und Olivenöl, cremig auf. Würzen Sie mit Pfeffer und Salz. Schneiden Sie nun eine Schalotte in feine Stücke und geben diese zum Quark. Schnittlauch, Petersilie und Dill werden fein gehackt und ebenfalls dazugegeben. Sie können den Quark im Grunde aber mit allen Kräutern aromatisieren, die Ihnen schmecken und die Sie zur Hand haben. Ein Spritzer Zitronensaft rundet das Ganze ab.

In der Bärlauchzeit empfiehlt sich auch ein Bärlauchpesto zu Pellkartofffeln.
Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, denn zu Kartoffeln passt eigentlich jede Beilage.

Dips für Pellkartoffeln

Eine leckere und gesunde Mahlzeit sind Pellkartoffeln aller Art. Was unsere Großmütter schon wussten, das gilt auch heute noch: Kartoffeln sind gesund, schmackhaft und sehr kalorienarm. Die tolle Knolle ist so vielseitig einsetzbar, schmeckt jung und alt und liegt voll im Trend bei bewusster Ernährung. Mit einem würzigen Dip schmecken Pellkartoffeln jedes mal anders!

Auch Vegetarier schätzen die Pellkartoffeln sehr und man kann fast jeden Tag irgendwo neue Rezepte dazu lesen. 
Kräuterdip (für ca. 1kg Pellkartoffeln)

  • 250g Magerquark
  • 200g Schmand
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer

Den Magerquark mit etwas sprudeligen Mineralwasser glatt rühren, damit im Dip später keine Klümpchen sind. Dann den Schmand dazugeben. Kräuter sehr fein hacken und mit der Quarkmasse vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und eine gepresste Knoblauchzehe unterrühren. Am besten schmeckt der Dip, wenn er vor dem Servieren noch mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen kann.

Asiatischer Dip (für ca. 1kg Pellkartoffeln)

  • 300g Schmand (oder Sauerrahm)
  • 100ml süße Sahne
  • 7 EL Sojasoße
  • Ingwer
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Limettenschale und -saft
  • Chiliflocken
  • Asia Gewürz (Fertigmischung)

Den Schmand und die süße Sahne glattrühren und mit der Sojasoße vermischen. Ca. einen halben Teelöffel kleingeschnittenen Ingwer dazugeben und die ebenfalls sehr klein gehackten Frühlingszwiebeln. Etwas Limettenabrieb dazu und etwa 2 Teelöffel Limettensaft (nach Geschmack). Würzen darf man hier ruhig etwas schärfer. Gemahlene Chiliflocken und etwas Asia-Gewürz (gibt es bereits fertig gemischt im Asia-Shop) eignen sich besonders gut. Mit Salz sollte man zurückhaltend sein, denn die Sojasoße hat schon einen salzigen Geschmack. Und versalzen sollte der Dip nicht sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *